Donnerstag, 23 November 2017 Home Pfeil rechts Schulung & Technik
Schulung & Technik?


Es ist soweit!

Wieder einmal gibt es gute Neuigkeiten für unsere Kunden ...

Wir bieten Schulungen für "Die benutzerfreundlichste DMX Software - Sweetlight" an.
SweetLight ist ein leistungsstarker Multi-Plattform-Controller welchen Benutzern beispiellose Funktionen bietet DMX zu steuern und zu verwalten. Das SweetLight DMX-Controller-System umfasst leistungsstarke Beleuchtung-Steuerungs-Software (als kostenloser Download erhältlich - alle Update ebenfalls kostenlos) und eine Reihe von DMX-Interfaces die sich eignen um Sie an Ihre Anforderungen anzupassen.
Es eröffnet Ihnen die Möglichkeit zur direkten Kontrolle einfacher Led Spots bis hin zum komplexen Moving Head, oder einem pixel steuerbarem Gerät.

Alles was dazu nötig ist: Ein Computer, die Software und ein Interface

Egal ob für Bühne, Theater, Club, Vereine oder an Messeständen – Sweetlight ist die ultimative Lösung für Lichtsteuerungen.

Die Software beinhaltet folgende Menüpunkte: Editor, Pixel, Live, Stand Alone.

Alle Unterpunkte haben eigene Einstellungen und Funktionen hinterlegt auf die sofort zugegriffen werden kann.

Deklarieren Sie Ihre Beleuchtungsgeräte !

Mit SweetLight DMX-Software können Sie viele, viele Dinge tun.

Wählen Sie Ihre Geräte aus der mitgelieferten Bibliothek in der bereits hunderte Geräte integriert sind, oder erstellen Sie Ihre eigenen mit dem Bibliothek-Editor, oder fragen Sie uns.

Positionieren Sie die Geräte in der 2D-Ansicht und schon können Sie Szenen erstellen.

Mit dem Editor können Sie folgende Parameter erstellen:

• DMX Wert je Gerät und Kanal

• RGB Farbskala

• Mehrere Schritte je Szene stapeln

• Zeit je Schritt und Blendzeitmodus je Kanal einstellen

• 2D Ansicht der Geräte erstellen

• Geräte zu Gruppen zusammenfassen.

Im Generator können Sie komplexe Lichtszenen mit wenigen Mausklicks erstellen.

Sie haben Zugriff auf Pan/Tilt, Farbe, Gobo, Dimmer Shutter und Effekte.

Wenn Sie Geräte gruppieren lassen sich Verzögerungseffekte erstellen.

Bereits vorgefertigte Bewegungskurven wie Wellen, Acht, Stern, Kreis etc. stehen zum Abruf bereit.

Mit der Pixelsteuerung lassen sich Regenbogen- Text- Gif’s- und Lauflichteffekte erstellen.

Einfach das Gerät unter Angabe der Horizontalen- und Vertikalen Anzahl von Leuchtpunkten hinzufügen und schon geht’s los. Alle DMX Werte werden automatisch generiert.

Im Live Betrieb lässt sich Sweetlight an Ihre Erfordernisse, oder die Ihrer Kunden, anpassen.

(Seiten, Knöpfe, Presets). Knöpfe können mit frei wählbaren Farben und Bildern hinterlegt werden und lösen Szenen, Mediadaten, Bewegungseffekte oder Zeitlinien aus.

In Version 8 lassen sich Pixel- und Generatorszenen ebenfalls mit Knöpfen auslösen.

Gleichzeitig können mittels Editor, Daten überschrieben werden. (Mulitlayer)

Die Zeitlinie (Timeline) ist eine synchronisierte Multimedia Show.

Sie ist in der Lage Lichtszenen, Audio- und Videodaten abzuspielen. Ziehen Sie Ihre Daten in die Zeitlinie und schieben Sie sie an die passende Stelle.

Audiodaten können als wav, mp3, ogg und im wma Format vorliegen.

Bilddaten dürfen als bmp, jpg, png, giff - Videodaten als avi, mpg, mpeg, mov und wmv vorliegen.

In der 3D Ansicht lässt sich die Bühne aus allen Richtungen betrachten. Moving Heads und Spots werden in Echtzeit dargestellt. Dazu geben Sie die Abmessungen der Bühne ein, platzieren Objekte wie Truss, Möbel, Menschen, Instrumente oder Lautsprecher und Ihre Geräte.

Dazu steht eine mitgelieferte Objektbank zur Verfügung.

Neugierig? Dann melden Sie sich bei uns !

Die Schulung richtet sich vor allem an Einsteiger, sowie Anwender die keine richtigen Fortschritte erzielen können. Es werden die einzelnen Menüpunkte der Software erläutert. Wo finde ich welche Einstellung und wozu ist diese geeignet? Wie erstelle ich eigene Geräte? Welche Hilfsmittel stellt die Software mir zur Verfügung?
Abgerundet wird die Schulung durch praktische Beispiele "am lebenden Gerät".
Wie erstelle ich eine Szene? Was ist der "Live" Betrieb? Was macht eine "Timeline"?

Alles was Sie benötigen ist ein Laptop mit einem Windows Betriebssystem (Windows 7, 8, 10)

Der nächste Termin ist Montag der 14.10.2017. Beginn 9:00 Uhr.

Schulung ab min. 8 Personen nach vorherigen Anmeldung.

Schauen Sie doch auch einmal in unserem Shop unter Lichtsteuerungen nach.
Dort finden Sie die passenden Interfaces für die Software.

An welcher Nadel hängen SIE?

Grundsätzlich ist zwischen elliptisch und sphärischen Schliffen für Tonabnehmernadeln zu unterscheiden.

Worin aber liegen die Unterschiede?

Der eliptische Schliff kann hohe Frequenzen sehr gut abtasten und zeichnet sich durch eine geringe Auflage- bzw. Anlagefläche in der Rille aus, woraus sich gleichzeitig der Nachteil ergibt, dass die Auflagekraft auf eine kleinere Fläche wirkt und damit ein größerer Verschleiß des Vinyls entsteht. Wegen der höheren Kosten bei der Herstellung eliptischer Nadeln und der kaum hörbaren Klangunterschiede empfiehlt sich für den rauhen Alltag also der sphärische Schliff.

Jetzt geht Ihnen ein Licht auf!


Meister Lampe lässt grüßen ... - Lassen Sie uns einige nützliche Tips loswerden, die der ein oder andere Profi vielleicht ebenfalls noch nicht kennt:

Oftmals wird das Leuchtmittel als letztes Glied einer Lichtanlage als beinahe unwichtig abgetan. Was wäre hier auch schon falsch zu machen? Spannung und Leistung vergleichen, einbauen, fertig. Richtig? - Theoretisch ja, praktisch falsch!

Leuchtmittel sollten nie mit bloßen Fingern berührt werden. Das auf der Haut befindliche Körperfett führt bei Erwärmung des Leuchtmittels zu einer Spannungsbildung im Glas. Das Leuchtmittel kann platzen oder der "Fingerabdruck" brennt sich ein, was zu einer Trübung des Kolbens und damit sogar des abgestrahlten Lichts führt. Die teure Lampe wird schnell wertlos! Die einzige Ausnahme bilden hier geschlossene PAR-Kolben. Sollten Sie dennoch einmal Hautkontakt mit dem Glaskolben des Leuchtmittels bekommen haben, dann empfehlen wir vor Inbetriebnahme die Säuberung mit Alkohol. Nein, natürlich sollen Sie den Alkohol nicht trinken, sondern das Leuchtmittel damit von Körperfett reinigen.

Entscheidend für eine lange Lebensdauer eines Leuchtmittels ist auch die Brennstellung. Ein Gerät sollte also möglichst immer so positioniert werden, dass bei einseitigen Sockeln die Fassung nach unten und bei zweiseitig gesockelten Leuchtmitteln die Fassung waagerecht steht. Auf diese Weise entsteht am Sockel kein Wärmestau, der zum schnellen Ableben beitragen kann.

Beim Leuchtmittelwechsel sollte darauf geachtet werden, dass erst nach Abkühlen des Gerätes die entsprechenden Arbeiten vorgenommen werden. Gleiches gilt natürlich auch für Abbau und Transport einer Lichtanlage. Vermeiden sollte man auch ruckartige Bewegungen während eines Events. Entladungslampen mit Ausnahme von HR-Typen müssen vor dem Wiedereinschalten mindestens 10 bis 15 Minuten lang abkühlen. Häufige Zündversuche tragen ebenfalls zum schnelleren Ableben einer Birne bei.

Denken Sie auch daran: Mit steigender Schalthäufigkeit nimmt die Lebensdauer eines Leuchtmittels ab! Tun Sie sich also selbst einen Gefallen, widmen Sie den Leuchtmitteln in Ihrer Lichtanlage etwas mehr Aufmerksamkeit und gönnen Sie sich und Ihrer Anlage die zwar teureren, aber durchweg qualitativ besseren Leuchtmittel.
| Home | Kontakt |
Navigation
Home
DMX
Schulung & Technik
Service
Verkauf
Zum Shop
Fair-Mietung
Lieferprogramm
Referenzen
Impressum
Wir ...
Kontakt
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?